Trampofalla

Ronald Pofalla, das ist der Profi, der nach seinem schonungslosen Aufklärungsbesuch in Washington im August 2013 erklärte, die NSA-Affäre sei aus Sicht der Bundesregierung nun beendet.
Als im Dezember 2013 die Kanzlerin meinte, eben diese (beendete) NSA-Affäre sei mittlerweile vergleichbar mit der Stasi, erklärte Pofalla, er wolle sich im nächsten Jahr mehr um sein Privatleben kümmern.

Wie es sich aber in diesen Kreisen für einen ordentlichen „fall from grace“ gehört, wurde eiligst ein Trampolin aufgestellt*, das Ronald jetzt nur noch treffen muss.

* ein Posten im Vorstand des Bundesunternehmens Deutsche Bahn AG geschaffen, der mit etwa 1,5 Mio € im Jahr dotiert wird

Update:

 

Flattr this!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *